Sollen wir Ihr Projekt porträtieren?

Haben Sie eine Frage, der wir in einem Blogbeitrag nachgehen können? Senden Sie uns Ihre Hinweise und Ideen, und wir werden tätig. Dann lesen Sie hier bald schon einen Artikel - initiiert durch Ihren Impuls. Wir freuen uns über Ihre Zusendungen und Ihr Feedback!

Ein Wochenendausflug mit E-Auto

Sarah Warburg on Tour

Diesen Monat schreibe ich über meinen Ausflug zur Rheinfähre nach Wesel. Am Wochenende gibt es ja viel Gelegenheit, um in die umliegende Nachbarschaft zu fahren. Also habe ich mir das Auto reserviert und bin über die schöne Weseler Rheinbrücke nach Bislich gefahren. Dort gibt es ein schönes Restaurant:  "Zur Rheinfähre". Hier habe ich bei schönem Wetter und super leckeren regionalen Speisen die Aussicht auf die Schiffe und den Rhein genossen.


Das E-Auto als Kontaktbörse

Manchmal werde ich bei solchen Gelegenheiten angesprochen von Menschen die durch die Aufschrift auf dem Auto interessiert nachfragen. Dadurch kommen wir leicht ins Gespräch, und ich erzähle Ihnen ein wenig über den Anbieter Innogy und die Kooperation mit der Gemeinde Schermbeck und der Volksbank, die einfache Anmeldung und die Nutzung des Autos.

Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, fällt mir auf, dass Fahrradfahrer oder Fußgänger das Auto nicht früh genug wahrnehmen. Zwar macht das Auto einen Ton, wenn ich Schrittgeschwindigkeit fahre, aber oft komme ich erst nah an Radfahrer heran, bevor sie mich bemerken. Und dann sehen sie mich eher, als dass sie mich hören. Diese Technik, der kleine Lautsprecher am Auto, durch den überhaupt erst Geräusche erzeugt werden, ist noch nicht ganz ausgereift. Aber es ist gut, dass es diesen Vorstoß gibt und ein simuliertes Fahrgeräusch inzwischen Pflicht ist.

Wochenend-Ausfahrt ohne schlechtes Gewissen

Nach dem Essen in Bislich, bin ich dann noch weiter nach Sonsbeck-Labbeck gefahren und habe mir das neu eröffnete Naturhotel Lebensart angesehen. Ein ehemaliges Landgut, welches nun als 3-Sterne-Hotel zu Auszeiten in der Natur mit zwei Restaurants in ehemaligen Ställen einlädt.

Gegen Nachmittag habe ich mich wieder auf den Weg nach Hause zurück über den Wallfahrtsort Ginderich gemacht. Das E-Auto ist wirklich ein zuverlässiger Begleiter und bietet die Möglichkeit, am Wochenende die umliegenden Naturschutzgebiete und die vielen kleinen Dörfer rund um Wesel und den Niederrhein herum zu erkunden und sich eine Auszeit mit Freunden oder der Familie zu nehmen – ganz ohne schlechtes Gewissen, nur zum Vergnügen durch die Gegend zu fahren.

Probiert das doch auch mal aus!

Eure Sarah Warburg

© 2020 Energiegenossenschaft Schermbeck. Alle Rechte vorbehalten. Powered By NAHWERT
Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.