Sollen wir Ihr Projekt porträtieren?

Haben Sie eine Frage, der wir in einem Blogbeitrag nachgehen können? Senden Sie uns Ihre Hinweise und Ideen, und wir werden tätig. Dann lesen Sie hier bald schon einen Artikel - initiiert durch Ihren Impuls. Wir freuen uns über Ihre Zusendungen und Ihr Feedback!

Schüler der Schermbecker Gesamtschule besuchen die 360° Energiewelten in Heiden

Wie sieht unsere „ENERGIEWELT“ von morgen aus? Das ist die zentrale Frage der Ausstellung 360° Energiewelten in der Windenergieanlage des Bürgerwindparks A31 Hohe Mark in Heiden. In meiner Funktion als Klimaschutzmanager habe ich die 14 Schülerinnen und Schüler zusammen mit Politiklehrerin Heike Ahr begleitet. Sie haben die Fahrt im Rahmen einer Projektwoche der Gesamtschule Schermbeck zum Thema Klimaschutz und Energiewende unternommen. Neben der Schulgruppe waren auch Annika Friedrich und Petra Menting von der Energiegenossenschaft mit am Start und konnten die Gruppe bei der Überfahrt nach Heiden unterstützen. Neben einem von der Volksbank Schermbeck bereitgestellten Van waren natürlich auch die beiden vollelektrischen ScherMyCar-Zoes im Einsatz. Am Ende des Tages konnten alle Schüler eine Runde im Elektroauto mitfahren, was für viel Spaß, Staunen und interessiertes Nachfragen sorgte.


Der treibende Hauptakteur der Heidener Energiewelten ist die Firma B&W Energie, welche die Gruppe ebenfalls im Vorfeld besuchen und kennenlernen konnte. Seit 2003 ist das Unternehmen als Anbieter für intelligente Energielösungen aktiv. Beim Besuch des Firmengeländes in Heiden-Leblich wird schnell spürbar, dass sich das Unternehmen mit innovativen Themen beschäftigt: Die Dächer sind komplett mit Photovoltaik-Flächen eingedeckt, vor den Gebäuden stehen Elektroautos an vielen Stromladesäulen und im Hintergrund drehen sich die Windräder des Heidener Bürgerwindparks.

Die Mitarbeiter René Busch und Martina Stahn haben uns aktuelle Energiethemen schülergerecht präsentiert. Unter anderem ist das Unternehmen dabei, den kompletten Fuhrpark auf Elektroautos umzustellen. Zudem besitzt das Firmengebäude einen Strom-Autarkiegrad von 90 Prozent, was vor allem durch die großen Photovoltaikanlagen auf dem Dach und Energiespeicher im Innern des Unternehmens generiert wird. Aktuell nimmt das Thema Stromspeicher für Firmen und Privathaushalte an Fahrt auf und wird nicht zuletzt durch interessante Förderprogramme auch finanziell erreichbarer. Das Ziel ist klar: Auch, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht, soll die erzeugte Energie gespeichert werden können. Für B&W Energie ergeben sich dadurch neue Geschäftsfelder. An die Präsentation schloss sich eine lebhafte Diskussion mit den Schülerinnen und Schülern an.


Einen Spaziergang vom Firmensitz entfernt hat das Unternehmen die Ausstellung 360° Energiewelten im Inneren einer Windenergieanlage gestaltet und mitfinanziert. Die Ausstellung wurde bereits aufgrund ihrer Bildungsfunktion von der Landesinitiative KlimaExpo.NRW ausgezeichnet. Per Videoprojektion konnten die Schüler eine spannende wie informative Zeitreise unternehmen, die mit dem Urknall beginnt, die den Klimawandel beleuchtet und die Energiewende skizziert. Für die Schüler und Begleiter war es ein toller Vormittag, der zum Nachdenken anregte. Die Aktivitäten der Firma B&W-Energie zeigen, dass es vor Ort viele Möglichkeiten gibt, die Energiewende zu gestalten.

Thomas Heer

© 2020 Energiegenossenschaft Schermbeck. Alle Rechte vorbehalten. Powered By NAHWERT
Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.